Slide_01

Stein
kunst
aus
Meister
hand

Grabmäler
auf Ihre Wünsche angepasst

Slide_02

Stein
kunst
aus
Meister
hand

Grabmäler
auf Ihre Wünsche angepasst

Slide_03

Stein
kunst
aus
Meister
hand

Grabmäler
auf Ihre Wünsche angepasst

„Du fehlst mir …“

"Love never fails.

„Im Ende liegt ein neuer Anfang.“

"Leuchtende Tage, nicht weinen, weil sie vorüber, freuen, dass sie gewesen."

„Ich hör auf zu leben, aber ich habe gelebt.“

„Wer weiß denn, ob das Leben nicht Totsein ist und Totsein Leben?“

"This is the end - for me the beginning of life."

„Wir sind nicht weit weg – nur auf der anderen Seite des Weges.“

„Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon.“

„Trennung ist unser Los, Wiedersehen unsere Hoffung.“

„Sich von Herzen erfreuen und etwas Schönes sehen an der Stätte der Ewigkeit und des Lebens.“

„Unsere Toten gehören zu den Unsichtbaren, aber nicht zu den Abwesenden.“

„Eines Toten gedenken, ist ein Werk der Dankbarkeit.“

„Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen“

„Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen.“

"Was tröstet uns? Ein unendliches Herz jenseits der Welt."

"Nun, o Unsterblichkeit, bist du ganz mein."

„Gräber sind die Bergspitzen einer fernen schönen Welt.“

"Denn in Wahrheit spricht erst der Tod das Urteil über das Glück der Sterblichen“

„Mein Ziel ist hinter aller Zeit.“

„Es kam der Abend und ich tauchte in die Sterne.“

„Bin still verschieden, wie es Gott in mir erdacht.

„Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten.“

"Wem Zeit ist wie Ewigkeit und Ewigkeit wie Zeit, der ist befreit von jedem Streit."

„Sehnsucht zum Licht ist des Lebens Gebot.“

„Seele, vergiss sie nicht, Seele, vergiss nicht die Toten.“

„Ich setze leise meinen Fuß auf den Pfad zum ewigen Heim.“

„Und alles Drängen, alles Ringen, Ist ewige Ruh´ in Gott dem Herrn.“

„In dem Herzen zu leben, das wir lieben, ist nicht sterben."

"Kein Wesen kann zu Nichts zerfallen! Das Ewiger lebt fort in allen..."

„Der Tod ist ein Bruchstelle, kein Ende.

„Nur auf dem Pfad der Nacht Erreicht man die Morgenröte.“

"Man mag das Leben noch so sehr verachten, man weint doch bitterlich und die, die uns verlassen."

„Die Bande der Liebe werden mit dem Tod nicht durchschnitten.“

„Und vielleicht ist längst vollendet, was uns kaum begonnen schien.“

„Ich hoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei."

„Ein Mensch der Liebe kann nur auferstehen.“

"Was vergangen, kehrt nicht wieder, Aber ging es leuchtend nieder, Leuchtet´s lange noch zurück."

„Ein Mensch der Liebe kann nur auferstehen.“

"Wenn wir aus dieser Welt durch Sterben uns begeben, So lassen wir den Ort, wir lassen nicht das Leben."

„Immerdar enthüllt das Ende sich als strahlender Beginn.“

„Er lebte das Leben, er lebte sein Leben.“

„In den Herzen zu leben, das wir lieben, ist nicht sterben.“

"Today and every day you are in my heart to stay.

„Das Unerforschliche, das weder Form noch Namen hat, nahm mich in seine Arme.“

„Der Tod ist die mildeste Form des Lebens, der ewigen Liebe Meisterstück.“

„Der Tod ist eine Bruchstelle, kein Ende.

"Your memory is my keepsake, with which I'll never part, God has you in his keeping, I have you in my heart.

"Always in our thoughts forever in our hearts.

„In Memory Of A Faithful Friend And Companion.

„Und vielleicht ist längst vollendet, was uns kaum begonnen schien.“

„Freude ohne Ende, Glück ohne Schatten, Liebe ohne Grenzen.

„Wir sind sterblich, wo wir lieblos sind, unsterblich, wo wir lieben.

„Das Leben ist kurz, der Tod gewiss und die Welt, die uns erwartet, ewig.

"If love could have saved you, you would have lived forever.

„Abschied unser Los, Wiedersehen unsere Hoffnung.

„Das Band der Liebe ist es, das uns durch Raum und Zeit mit den Toten verbindet.

„Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

"Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen."

„In dem Herzen zu leben, das wir lieben, ist nicht sterben.“

"Gone yet not forgotten, although we are apart, your spirit lives within me, forever in my heart.

„Es ist dir alles verliehen für eine flüchtige Zeit, so wie die Wolken dort ziehen, sei du zur Reise bereit.“

„Die Gewissheit des Wiedersehens ist der starke Trost in unserer tiefen Trauer.

"Verstehen kann man das Leben nur rückwärts, Leben muss man es vorwärts."

„Das ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten. Die Brücke zwischen beiden ist die Liebe, das einzig Bleibende, der einzige Sinn.“

„Die Dahingegangenen bleiben mit dem Wesentlichen, womit sie auf uns gewirkt haben, mit uns lebendig, solange wir selber leben..“

„Am Ende der Bahn, da steht der Tod. Kein Schreckgespenst, so bitter sterben tut: Klarheit und Friede. Alles ist dann gut.“

„Der Tod soll dich nicht traurig schrecken; doch dich zur Wahrheit zu erwecken, soll er dir stets vor Augen sein.“

„Denn wir sind nur die Schale und das Blatt: der große Tod, den jeder in sich hat, das ist die Frucht, um die sich alles dreht.“

„Seele des Menschen, Wie gleichst du dem Wasser! Schicksal des Menschen, Wie gleichst du dem Wind!“

„If Tears Could Build A Stairway, And Memories A Lane, I'd Walk Right Up To Heaven And Bring You Home Again.

"In allen Menschen liegt die Ahnung, jenseits des Grabes die wiederzufinden, die vorangegangen sind."

„Ach schrittest du durch den Garten noch einmal im raschen Gang, wie gerne wollt´ ich warten, warten stundenlang.“

„Die Liebe hemmet nichts, Sie kennt nicht Tür noch Riegel. Und dringt durch alles sich. Sie ist ohn Anbeginn, Schlug ewig ihre Flügel, Und schlägt sie ewiglich.“

"Der Tod ist kein Abschnitt des Daseins, sondern ein Zwischenereignis, ein Übergang aus einer Form des endlichen Wesens in eine andere."

"Du kamst, du gingst mit leiser Spur, Ein flücht´ger Gast im Erdenland; Woher? Wohin? Wir wissen nur: Aus Gottes Hand in Gottes Hand."

„Denn von allem, was war und ist, stirbt nichts, wohl zerstieben die Elemente, doch bildet sich daraus die verwandelte Form in tausendfach neuer Gestalt.“

„Doch nichts vergeht und nichts verdirbt; denn was da ist, ist Geist zugleich; und wo ein Leib dem Blick erstirbt, das tauscht ein Wesen nur sein Reich.

„Lass, wenn der müde Leib entschläft, die Seele wachen, und wenn der letzte Tag wird mit mir Abend machen, so reiß mich aus dem Tal der Finsternis zu Dir.“

„Er sandte mir des Schicksal sel´gen Schlaf. Ich bin nicht tot, ich tauschte nur die Räume: Ich leb´ in euch und geh´durch eure Träume, das uns, die wir vereint, Verwandlung traf.“

"Ich kam, ich weiß nicht woher, ich bin, ich weiß nicht wer, ich leb, ich weiß nicht wie lang, ich sterbe und weiß nicht wann, ich fahr, weiß nicht wohin, mich wundert, dass ich so fröhlich bin."

„Ich gehe langsam aus der Welt heraus, In eine Landschaft jenseits aller Ferne, und was ich war und bin und was ich bleibe, geht mit mir ohne Ungeduld und Eile in ein bisher noch nicht betretnes Land.